Sie befinden sich hierCitat des Tages, Geiers Recensionen, Fundsachen, Fremde Federn

Citat des Tages, Geiers Recensionen, Fundsachen, Fremde Federn

warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0070ecf/geiernotizen/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.

Robert Saint John — Die Sprache der Propheten

12. September 2009

Die Lebensgeschichte des Elieser Ben Jehuda, des Schöpfers der neuhebräischen Sprache

Bleicher Verlag, 1985
ISBN-10: 3883504262
ISBN-13: 978-3883504261

Gerade habe ich das Buch »Die Sprache der Propheten« von Robert Saint John gelesen, das die Lebensgeschichte von Elieser Ben Jehuda erzählt. Außerhalb von Israel ist Ben Jehuda kaum bekannt, und doch ist durch seine maßgebliche Beteiligung eines der größten Wunder der Neuzeit geschehen: Die Wiederbelebung der hebräischen Sprache.

Fremde Federn II

3. September 2009

Brillant kommentierte Photostrecke auf »Spirit of Entebbe«. Nichts für Leute, die mit Ironie ein grundsätzliches Problem haben. Aber Elijahu ist schließlich auch gegenüber den Baalspriestern extrem ironisch gewesen.

Fremde Federn

29. August 2009

Weil es wieder so schön geschrieben ist, und weil dem geneigten Leser, der sich durch den Darwin-Artikel gequält hat, auch mal etwas leichter verdauliches zu gönnen ist: Hier kommt Hans Heckels Wochenrückblick in der »Preußischen Allgemeinen«.

Rien ne va plus.

11. August 2009

Link des Tages: Ich hatte ja schon am 18. Juli angezweifelt, daß Gott humorlos sei; ein weiteres Indiz dafür, daß er einem soliden Spaß nicht abgeneigt ist, findet sich, als Hülya Özkan im ZDF gerade mal so richtig über die christlichen Fundamentalisten herziehen will.
Idea berichtet, daß das ZDF in das Studio, in dem die technische Panne passierte, gerade erst 30 Millionen € an Gebührengeldern investiert habe:

 

 

Babylon 2.0 — der Papst forçiert eine Weltregierung.


12. Juli 2009
 

 

Sensibilisiert durch die Presseberichte darüber, daß der Papst in seiner neuesten Enzyklika »Caritas in Veritate« (Liebe in Wahrheit) die Einrichtung einer Weltregierung fordert, wollte ich nicht aus zweiter Hand kommentieren sondern habe mich tatsächlich der Mühe unterzogen, den ganzen Text zu lesen.

Das ist kein leichtes Unterfangen gewesen, denn die brisanten Textteile sind versteckt in einer unglaublichen Textwüste, die nicht nur durch ihre schiere Menge, sondern auch durch die Art der Diktion auf den Leser nicht gerade einladend wirkt. So schreibt niemand, der von den Menschenmassen, deren Interessen er in dem Text zu verteidigen vorgibt, auch wirklich verstanden werden will.


Neben einzelnen recht klaren Aussagen findet sich seitenweise Füllmaterial, das sich in einem sowohl-als-auch erschöpft, jedenfalls nicht gerade das, was dem Grundsatz »Euer Ja sei ein (verständliches, klares, belastbares) Ja und Euer Nein ein (ebensolches) Nein« (Mt. 5, 37) entspräche. So ist es streckenweise extrem mühselig, den inhaltlichen Kern der Enzyklika aus der dicken Schale von aussagearmen Labersätzen geradezu merkelschen Formats herauszuschälen
:

Gift direkt ins Herz


12. Mai 2009

Leseempfehlung


Link des Tages: Artikel von Uwe Siemon-Netto im Rheinischen Merkur:

 

»Mit seiner liberalen Abtreibungspolitik stößt Präsident Barack Obama auf Widerstand. Vor Kliniken kommt es verstärkt zu Demonstrationen. Selbst Universitätswissenschaftler protestieren im akademischen Ornat. 
Die Anlage von Planned Parenthood (PP) in St.Louis hat die Aura einer Stasi-Außenstelle an der früheren innerdeutschen Grenze. Es macht den Betrachter nicht froher, dass vor dem Eingang ein scheinbar lustiges Firmenauto dieses mächtigsten Abtreibungskonzerns der USA parkt, ein zweifarbig gespritzter VW Super Beetle mit der Aufschrift Choice is Power. Will heißen: Wer die Wahl hat, seine Leibesfrucht zu töten, hat auch Macht …«

 

Weiterlesen.

Geiers Lesetip: Wochenrückblick mit Hans Heckel in der »Preußischen Allgemeinen«

19. Februar 2009

Link des Tages: Wer bei Amazon einkauft, kennt das ja: »Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, interessieren sich auch für …«

Hier also jetzt meine Vermutung: Wer gern Geiernotizen liest, dem wird möglicherweise auch Hans Heckels Wochenrückblick gefallen. Der aktuelle Artikel findet sich hier, wem dieser gefällt, der kann ja wöchentlich mal auf der Hauptseite der Preußischen Allgemeinen nach dem aktuellen Heckel Ausschau halten (in den Rubriken direkt rechts neben der verkleinerten Zeitungsseite).

Ersatzteilspender

20. Januar 2009

Zum Thema Organspende, das ja auch schon hier diskutiert wurde, gibt es ein neues Buch, das auch das Problem der Gewebespende aufgreift, das quasi hinter der Organspende »versteckt« wird:

Martina Keller: „Ausgeschlachtet“. Die menschliche Leiche als Rohstoff. Econ Verlag, Berlin 2008. 250 S., br., 18,- €.

Dazu gibt es eine Rezension von Manuela Lenzen in der gestrigen F.A.Z.:

… darum lieb ich alles, was so grün ist …

3. Januar 2009

Das durfte natürlich nicht fehlen: Nach Fußballbibel, Volxbibel, Bildzeitungsbibel, vergenderter[G] Bibel in (selbst-)gerechter Sprache und Hörbibel mit Ben Becker gibt es nun endlich auch die »Grüne Bibel« — selbstverständlich mit Sojafarbe auf Recycling-Papier gedruckt und mit Baumwoll-Leinen-Einband. Nachdem es »Gemeinde«-Formen für alle möglichen Interessengruppen gibt, muß es natürlich auch passende Bibeln für alle und jeden geben. Von Marketingstrategen lernen heißt eben siegen lernen: Zielgruppenorientierte Diversifizierung schafft Umsatz.

Rückblick 1. Lesertreffen

Beliebte Inhalte



CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck, zu testen, ob man ein menschlicher Benutzer ist und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Bitte die im Bild dargestellten Buchstaben (ohne Leerzeichen) eingeben.

Geierpost buchen

Inhalt abgleichen